speyer

Quelle: Pixabay

Mit dem Flusskilometer 393 erreicht der Rhein-Radweg eine der ältesten Städte Deutschlands: Speyer. Schon 10 vor Christus errichteten die Römer ein Heerlager und legten damit den Grundstein der hübschen Metropole. Später kamen die Franken, Ottonen und Salier hierher in ihre Kaiserpfalz. Da die frühen deutschen Herrscher „vom Sattel aus“ regierten und keine tatsächliche Hauptstadt kannten, wurde Speyer immer wieder zur zeitweiligen Kapitale. Im 11. Jahrhundert gründete man die erste Jüdische Gemeinde innerhalb des römisch-deutschen Einflussgebietes – dies markierte die Geburtsstunde der aschkenasischen Kultur. Wie Worms und Mainz so besitzt auch Speyer einen der romanischen Kaiserdome. Womit die mittelalterlichen Baumeister dergestalt gewaltige Fassaden errichten konnten, erfahren interessierte Radreisende im Historischen Museum der Pfalz. Die Sammlung zeigt wertvolle Exponate.