Römische_BadruineAls die Römer ganz Süddeutschland unter ihre Kontrolle brachten, stießen sie auf dem heutigen Stadtgebiet von Badenweiler auf Thermalquellen. Ihre Leidenschaft für das Kuren in heißen Quellen war schon damals legendär und so ließ der Bau einer Badeanstalt nicht lange auf sich warten. In sechs Bauphasen konstruierte und erweiterte man die Therme von Badenweiler und machte sie zu einem beliebten Aufenthaltsort für Legionäre und Stadthalter. Dieser Tage meint die römische Badruine Badenweiler das mit Abstand älteste Gebäude Baden-Württembergs. Darüber hinaus sind die Räumlichkeiten besonders gut erhalten – nirgendwo nördlich der Alpen konnten Forscher derart detailliert die Bedeutung der Badeanstalten aufschlüsseln. Auf dem Areal hat man klassisch römische Badeutensilien gefunden: Das Schuhwerk der Kurgäste unterschied sich indes kaum von heutigen Badesandalen. Dass schon damals in Schwitzbädern entspannt wurde, macht das römische Wissen um die heilsamen Aspekte der Wärme deutlich. Wellness- und Beautyprogramme scheinen also keine Erfindungen der Moderne zu sein.

Zur offiziellen Seite der Badruine Badenweiler