maison kammerzellNördlich des Straßburger Münsters erhebt sich das wohl meist fotografierte Fachwerkhaus der Welt: Das Maison Kammerzell. Es wurde 1427 erbaut und Mitte des 16. Jahrhunderts mit einer imposanten Holzfassade verziert. Seither thront es unverändert im Herzen der elsässischen Kapitale. Im gesamten deutschen Sprachraum existiert kein weiteres spätgotisches Fachwerkensemble, das sämtliche europäische Kriege so unversehrt überstanden hat und darüber hinaus auch keinem Brand zum Ofer fiel. Die Schnitzereien präsentieren sich plastisch und zeugen vom Reichtum der vormaligen Besitzer. Heute sind im Maison Kammerzell ein überregional bekanntes Lokal sowie ein kleines Hotel untergebracht. Wollen sich die Radreisenden nur eine kurze Verschnaufpause gönnen, lohnt es, sich auf einem der begehrten Kaffeehausstühle niederzulassen. Zwischen Münster und Maison Kammerzell ist Straßburg am zauberhaftesten.

Hier geht es zur offiziellen Webseite