Die offizielle Bezeichnung des Kaiserdom zu Speyer lautet Domkirche St. Maria und St. Stephan. Der Speyerer Dom ist seit 1981 Weltkulturerbe und ist die größte noch existierende romanische Kirche der Erde. Baubeginn für den Dom zu Speyer war vermutlich das Jahr 1025 und wurde durch den salischen König und späteren Kaiser Konrad II. veranlasst.

Kaiserdom in Speyer - Sehenswürdigkeiten am Rhein

Quelle: Wikipedia

Während einer Radreise auf dem Rhein Radweg sollte eine Besichtigung dieses sehenswerten Bauwerks nicht versäumt werden. Die einzigartige romanische Architektur war seinerzeit wegweisend in der architektonischen Entwicklung Mitteleuropas. Die im Jahr 1041 geweihte Krypta ist die größte Säulenhalle Europas im romanischen Stil. Am Ende des östlichen Mittelschiffs befindet sich die Grablege von acht deutschen Königen und Kaisern, darunter von Konrad II., Heinrich V. und Rudolf von Habsburg. Für Kulturinteressierte sind die jährlich stattfindenden Internationalen Musiktage Dom zu Speyer eine lohnenswerte Veranstaltungsreihe. Von August bis Oktober werden neben einem Orgelwettbewerb auch Sinfoniekonzerte sowie Konzerte mit Kammermusik und geistlicher Musik gegeben.

Zum offiziellen Internetauftritt des Kaiserdoms in Speyer