Zwei Erker und vier Arkaden dominieren die Front eines bemerkenswerten Gebäudes: Als Historisches Kaufhaus von Freiburg verdient der rotleuchtende Bau am Münsterplatz besondere Beachtung. Er wurde bereits im 14. Jahrhundert errichtet und von den Freiburgern zur Abwicklung der Zölle sowie als Warenumschlagsplatz benutzt. Im 20. Jahrhundert fungierte ihr Historisches Kaufhaus Freiburg zeitweilig als Badisches Parlament. Die Habsburger Herrscher König Philipp der Schöne, Kaiser Ferdinand I., Kaiser Maximilian I. und Kaiser Karl V. sind an der Frontseite in Szene gesetzt und laden dazu ein, die prunkvollen Räumlichkeiten zu erkunden. Der Kaisersaal wird dieser Tage für Veranstaltungen genutzt, denen ein gediegenes Ambiente gebührt. Besucher sollten den Blick gen Decke lenken und die hübschen Stuckarbeiten genießen. Wie es ein Historisches Kaufhaus zu Freiburg verdient, weilte der deutsche Kaiser Wilhelm I. 1876 höchstpersönlich in dem altehrwürdigen Gemäuer.

Zur offiziellen Seite des historischen Kaufhauses Freiburg