Zwischen Basel und Freiburg liegt im Markgräflerland in den Ausläufern des Südschwarzwalds die Gemeinde Badenweiler. Sie ist umgeben von Weinbergen, wo aufgrund des äußerst milden Klimas Rebsorten wie Gutedel und Burgunder gedeihen, die andernorts in Deutschland nicht reifen. In Badenweiler gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die einen Aufenthalt sehr lohnenswert machen.

Badenweiler - Sehenswürdigkeiten am Rhein

Quelle: Wikipedia

Auch Badenweiler hat römische Wurzeln und trug in jener Zeit vermutlich den Namen Aqua Villea, was soviel wie „Wasserstadt“ bedeutet. Heute kann in Badenweiler die Ruine eines römischen Bades besichtigt werden und die einzelnen architektonischen Teile des Komplexes sind noch deutlich sichtbar. Nach der Besichtigung empfiehlt sich der Besuch der Cassiopeia-Therme, die mit einer Wasserfläche von 1000 Quadratmetern aufwarten kann. Während das Wasser im Kuppelbad 32 Grad aufweist, kann im Marmorbad bei 34 Grad relaxt werden. Von den Sonnenterrassen bietet sich ein herrlicher Blick auf den Kurpark und die römische Badruine. Außerdem besitzt die Therme eine Saunalandschaft und ein römisch-irisches Bad. So erholt, kann die nächste Etappe auf dem Rhein Radweg in Angriff genommen werden.