Rheinbruecke KonstanzIm Herzen von Konstanz schlägt sich die Alte Rheinbrücke über den Seerhein und fungiert als bedeutungsvolle Landmarke. Ab ihren Pfeilern und Bögen erfolgt die Kilometrierung des Flusses. Wer zusehen möchte, wie sich einer der größten europäischen Ströme gen Nordsee aufmacht, pausiert auf dem Fahrradweg der Brücke. Unten strömt das blaue Bodenseewasser dahin und verwandelt sich just in jenem Moment in die Fluten des Rheins. Obwohl die Alte Rheinbrücke auf einen Vorgängerbau aus dem 10. Jahrhundert zurückgeht, präsentiert sie sich dieser Tage als moderne Flussquerung. Fahrbahnen für den Individualverkehr und Eisenbahngleise gehören ebenso zu ihrem Erscheinungsbild wie zwei Rad- beziehungsweise Fußwege. Das Bauwerk blieb im Zweiten Weltkrieg unzerstört, wurde aber dennoch in dem 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts völlig neu gestaltet. Sie bindet Konstanz an die nördlich gelegenen Gebiete Baden-Württembergs an und erfuhr deshalb eine Verbreiterung um zehn Meter. Der Rhein unter ihr misst erst zaghafte 27 Meter Breite.

Eine Liste aller Rheinbrücken gibt es bei Wikipedia